Besuch von Yvonne Fiedler bei Melampo am 25.3.15

Mein Mann Philippe und ich wurden am am 25. März 2015 herzlich von Verena Palma auf der Station Melampo in San Roque empfangen. Da das Wetter die letzten Tage sehr schlecht war hat uns Verena mit Jacken und Gummistiefel ausgerüstet, was uns sehr entgegenkam, wie man auf den Fotos sieht.

In der Eingansschleuse wurden wir schon von zwei Welpen mit freudigem Hüpfen und Schwanzwedeln empfangen. Diese Welpen wurden vor ein paar Tagen in einem kleinen Käfig oben an der Strasse beim Eingang zum Tierheim hingestellt – bei strömendem Regen. Ich werde wohl nie verstehen, dass Menschen so etwas tun können! Wir hoffen, dass die Welpen überleben und sie bald in ein lieben Zuhause vermittelt werden können. Am liebsten hätten Philippe und ich diese süssen Mäuse natürlich mitgenommen.

So ging es uns dann den ganzen Morgen. Jeden Hund würde man am liebsten mitnehmen ...................

Nach der ersten Begrüssung der Welpen, warteten nach der Eingansschleuse bereits eine Meute schwanzwedelnder Hunde, denn sie wollten bei den darauf folgenden Streicheleinheiten ja nicht vergessen werden.

 

 

Vreni zeigte uns dann das ganze Gelände und wir haben wirklich gestaunt, wie gut es den Hunden geht und der Auslauf in dem grossen Gelände ist ganz besonders beeindruckend. Alle Hunde haben einen zufriedenen und glücklichen Eindruck gemacht. Natürlich kann das Tierheim kein Zuhause ersetzen aber sie sind alle bestens versorgt, gesund und haben gnügend Auslauf und sozialen Kontakt.

Wir lernten José kennen, welcher fleissig am arbeiten war und die Hunde liefen ihm alle hinterher. Denn wer will schon auf das Futter verzichten, welches José nach getaner Arbeit in den Kennels und dem Auslauf den Hunden gibt.

Klaus war gerade beim Fixieren des Schattendachs beschäftigt. Es gibt auf dem Innengelände momentan 2 Schattendächer, wovon das eine mit Material versehen ist, welches dem Wind und Wetter nicht wirklich standhält. Wir haben im Namen von animal-happyend  entschieden Melampo ein neues Dach zu spenden und zusätzlich noch ein weiteres Schattendach, sodass es auf dem Innengelände schlussendlich drei Schattendächer gibt, wo sich die Hunde im Sommer vor der Sonne schützen können.

Die Kosten für diese Bauten betragen Fr.2000.-- Wir hoffen auf Ihre Unterstützung.

Liebe Vreni, an dieser Stelle möchten Philippe und ich uns ganz herzlich für Deine Zeit, welche  Du uns an diesem Morgen gewidmet hast bedanken und wir sind beeindruckt von der Arbeit, welche Du und Dein Team täglich leisten. Das viele Tierelend in Spanien mit den ausgesetzten und misshandelten Hunden immer wieder zu ertragen ist nicht einfach und es ist einfach nur schön, dass es Menschen wie Dich gibt. Nicht wegzuschauen und sich den armen Hunden anzunehmen ist nicht der einfachste Weg. DANKE dass Du nicht wegschaust.

Yvonne